FC Gebesee 1921 e.V.

Hygienekonzept FC Gebesee vom 16.06.2020

Max Ruppert, 21.06.2020

Hygienekonzept FC Gebesee vom 16.06.2020

Hygiene Konzept des FC Gebesee 1921 e.V.

1. Eine Teilnahme am bereitgestellten Fußballangebot ist bei einschlägigen Krankheitssymptomen, wie Fieber und Husten, ausgeschlossen. Das betreffende Mitglied muss von der Sportanlage fernbleiben. Sportler*innen, die in den beiden Wochen vor einem Training Kontakt zu einer mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten Person oder Reiserückkehrern hatten, dürfen die Sportstätte nicht betreten und nicht am Training teilnehmen.

 

2. Der Vorstand des Vereines hat einen Corona-Beauftragten zur Sicherstellung der Vorschriften benannt. Herr Christian Müller und Frau Susanne Wenzel sind im Wesentlichen zuständig für die Einhaltung aller behördlichen Auflagen und deren Umsetzung für den Verein und Ansprechpartner*in für alle die Thematik Corona betreffenden Fragestellungen.

 

Diese Person/en soll/en darauf achten und überprüfen, dass z.B. :

- am Eingang der Sportanlage die allgemeinen Hinweise (z.B. Abstandsregel, Verhaltensregeln (kein Händeschütteln, direktes Verlassen des Geländes, Hinweis auf Hygieneregeln) deutlich sichtbar aufgehängt sind

- auf allen Toiletten die Waschregeln aushängen

- die Beschaffung der notwendigen Desinfektionsmittel und Papierhandtücher für die WC-Anlagen sichergestellt wird

- eine generelle Ansprechmöglichkeit durchgehend gewährleistet ist

--> Unser Corona-Beauftragte*r muss nicht ständig auf der Anlage sein. Diese*r Beauftragte*n sollte/n, sofern notwendig, die Mitglieder aber auf die Einhaltung der Regeln hinweisen.

- Durchführung entsprechender Belehrungen an die verantwortlichen Trainer / Betreuer

 

3. Zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette ist zu dokumentieren, welche Person(en) wann und wie lange auf der Sportanlage war. Eine entsprechende Liste ist am Eingang zur Sportanlage deutlich sichtbar ausgehängt.

 

4. Der Mindestabstand von 1,5 m besser 2,0 m muss immer zu allen anderen Personen auf der Sportanlage eingehalten werden. Dies gilt auch für den dazugehörigen Parkplatz und den direkten Weg zur Sportanlage.

 

5. Die Sportanlage ist lediglich zu Zwecken des Trainingsbetriebes, der Aus- und Fortbildung, für Arbeitseinsätze oder Vereinsversammlungen zu nutzen. Wettkämpfe und Sportveranstaltungen sind zunächst nicht gestattet. Zusammenkünfte aus Gründen der Geselligkeit sind verboten.

 

6. Die Sportanlage wird nur von Sportler*innen betreten, Begleitpersonen (Ausnahme Eltern bei Kindern bis 8 Jahre) sind zu vermeiden. Auf Fahrgemeinschaften für den Weg zur Sportstätte wird verzichtet.

 

7. Übungen mit Körperkontakt sollten auf ein Minimum begrenzt werden, sind seit 16.06.20 aber im Trainingsbetrieb möglich. Aus sportartbezogene Hilfestellungen sowie sportliche Rituale (Abklatschen, Umarmen, etc.) wird verzichtet.

 

8. Bei Einheiten mit hoher Bewegungsaktivität sollte der Mindestabstand auf vier bis fünf Meter nebeneinander bei Bewegung in die gleiche Richtung vergrößert werden.

 

9. Handdesinfektionsmittel wird vor dem Betreten und Verlassen der Sportstätte bereitgestellt und ist durch jede Person zu verwenden.

 

10. Alle Sportgeräte sind nach der Nutzung gründlich zu desinfizieren.

 

11. Das Betreten und Verlassen des Fußballplatzes muss auf direktem Weg erfolgen. Nachfolgende Spieler dürfen den Platz erst betreten, wenn er vollständig geräumt wurde.

 

12. Die Nutzung der Duschen bleibt vorerst weiterhin untersagt, da auf dem engen Raum die Abstandsregel nicht umzusetzen ist. Die Kabinen sind mit folgender Einschränkung nutzbar, maximal 6 Sportler pro Kabine. Dies muss durch den Verantwortlichen Übungsleiter kontrolliert werden. Die Nutzung von Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmung. Desinfektionsmittel müssen zur Verfügung gestellt werden. Es sind ausschließlich Einweg-Papierhandtücher zu verwenden.

 

13. Die Toiletten stehen zur Verfügung, aber müssen regelmäßig gereinigt werden. Es darf sich immer nur eine Person in diesen aufhalten.

 

14. Alle Mülleimer auf der Anlage müssen regelmäßig geleert werden.

 

15. Zusatz Trainer / Betreuer, nach Anerkennung :

Es werden nach Möglichkeit feste Trainingsgruppen gebildet

- Gruppenstärke (ab 16.06.20) 10 Sportler und ein Betreuer (Anerkennung des Hygienekonzept)

- Die maximale Anzahl von gleichzeitig trainierenden Sportlern ist auf 20 Personen per Platz begrenzt

- Trainingsplan und Platzbelegung über den Jugendwart abzustimmen

- Das Betreten des Platzes ist erst erlaubt, wenn die Vorgänger Trainingsgruppe das Gelände verlassen hat

- Betreuer setzen die Hygiene Regeln bzgl. Zuschauern und Besuchern um

- Betreuer ist verpflichtet eine Anwesenheitsliste zu führen (Trainingsbuch FCG)