FC Gebesee 1921 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Erf/Söm St.1, 9.ST (2015/2016)

SpG An der Lache II   FC 1921 Gebesee II
SpG An der Lache II 1 : 2 FC 1921 Gebesee II
(0 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Erf/Söm St.1   ::   9.ST   ::   01.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Dominik Schmidt, Christopher Kämmer

Assists

2x Max Gaspar

Gelbe Karten

Tobias Sauerbier, Steffen Koch

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (56.min) - SpG An der Lache II
1:1 (72.min) - Christopher Kämmer (Max Gaspar)
1:2 (87.min) - Dominik Schmidt (Max Gaspar)

Endlich ein Sieg gegen die Elf vom Zoopark

Bei besten Fussballwetter mussten wir zum schweren Auswärtsspiel bei der SG An der Lache Erfurt antreten. Bis auf ein Remis verließen wir hier den Platz in den vergangenen Spielen immer als Verlierer. Nach dem Derbysieg am vergangenen Wochenende gingen wir aber mit breiter Brust ins Spiel. Auf dem Platz konnten wir das aber nicht umsetzen. Es fehlte an Laufbereitschaft und Passgenauigkeit. Außerdem trennte man sich teilweise zu spät vom Ball. So hatten die Gastgeber kaum Schwierigkeiten uns vom Tor fernzuhalten. Bei einigen unnötigen Ballverlusten kam die Heimelf zu Konterchancen.
Hier zeigte Torhüter Zwicker zweimal sein ganzes Können und bewahrte uns vor einem Rückstand.
Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel und es blieb beim 0:0.
Im 2.Spielabschnitt standen beide Abwehrreihen sicher und es gab, ausser einiger Eckbälle und Freistösse, keine nennenswerten Möglichkeiten. In der 56.min. passierte es dann doch. Einmal nicht richtig aufgepasst und die Gastgeber gingen nach einer Ecke in Führung. Wieder mussten wir einen Rückstand hinterher laufen. Mit den Einwechslungen von M.Gaspar und S.Koch war jedoch frischer Wind herein gekommen und wir konnten uns schnell wieder fangen. Eine brenzlige Situation hatten wir aber noch zu überstehen, als das Spielgerät gegen die Unterkante des Querbalkens krachte und wohl vor der Linie zurück ins Feld sprang. Der Linienrichter war gut postiert und hatte sofort auf weiterspielen entschieden. Im direkten Gegenzug wurde der Ball über die linke Aussenbahn auf M.Gaspar gespielt, der sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und C.Kämmer anspielte. Dieser erzielte in Gerd Müller Manier den Treffer zum Ausgleich. Jetzt war es ein Spiel auf ein Tor und wir hatten mehrere Chancen das Spiel zu drehen. Hier fehlte aber einige mal die Kaltschnäuzigkeit oder der Linienrichter hob die Fahne. Die Lacheelf schlug jetzt alle Bälle nur noch hinten raus und es roch schon wieder nach Unentschieden. Aber nicht mit D.Schmid. Eine scharf getretene Ecke von M.Gaspar verlängerte er kurz vor Schluss zur nunmehr verdienten Führung und machte so seinen Fehler vom Gegentor wieder gut. Dann war noch einmal zittern angesagt aber der Freistoss für die Heimelf wurde in die Wolken gejagt und es ertönte der erlösende Schlusspfiff.
Zum wiederholten mal hat unser junge Elf Moral bewiesen,macht sich aber durch einfache Fehler immer wieder das Leben schwer. Daran müssen wir noch arbeiten.


Fotos vom Spiel