FC GEBESEE 1921 e. V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Erf/Söm, St.1, 5.ST (2016/2017)

FC 1921 Gebesee   FC Union Erfurt
FC 1921 Gebesee 2 : 1 FC Union Erfurt
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Erf/Söm, St.1   ::   5.ST   ::   11.09.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Michel Hentschel

Assists

2x Matthias Nützler

Gelbe Karten

Lukas Werner, Christoph Schlitter, Simon Braun

Zuschauer

28

Torfolge

0:1 (6.min) - FC Union Erfurt
1:1 (56.min) - Michel Hentschel per Kopfball (Matthias Nützler)
2:1 (78.min) - Michel Hentschel (Matthias Nützler)

Spiel gedreht

Bei hochsommerlichen Temperaturen war mit Kreisoberligaabsteiger Union Erfurt einer der Staffelfavoriten zu Gast im Stadion an der Gera. Die Unionelf übernahm auch sofort die Iniative und schnürte uns in unserer Hälfte ein. So ließ die erste Chance nicht lange auf sich warten. P. Brauer war aber zur Stelle. Die folgende Ecke konnte nicht richtig geklärt werden und die Gäste trafen aus dem Gewühl heraus zum 0:1. Bereits kurze Zeit später musste M. Gaspar verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Weiterhin waren wir zu hektisch und unser Spiel war von Fehlpässen geprägt. Die erste Trinkpause kam gerade recht um zu verschnaufen. Hier musste auch P. Hoschke ausgewechselt werden. Keine 25 Min. waren gespielt und wir hatten schon zweimal gewechselt. Die Gäste waren weiterhin Spiel bestimmend und hatten einige Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Es fehlte aber wohl an der letzten Konsequenz oder wir konnten gerade noch klären. So hatten wir etwas Glück das es nur mit einem 0:1 in die Pause ging.
Zu Beginn der 2.Hälfte mussten wir erneut wechseln. J. Liebe verließ völlig erschöpft das Spielfeld und wurde durch S. Braun ersetzt der auch gleich einige gelungene Aktionen hatte. Nach einem Ballgewinn schalteten wir schnell um und M. Nützler konnte ungehindert flanken. In der Mitte stand M. Hentschel blank und köpfte schulbuchmäßig zum Ausgleich ein. Das war etwas überraschend weckte aber unseren Kampfgeist. Die Gäste wirkten geschockt und wir waren am Drücker. Schließlich konnten wir sogar noch das 2:1 erzielen. Wieder fand M. Nützlers Flanke den freistehenden M. Hentschel der mit trockenen Schuß einnetzte. Die letzten Minuten warf Union nochmal alles nach vorn. Mit letzter Kraft hielten wir dagegen und retteten den Sieg über die Zeit.
Letztendlich gewann heute die effektivere Mannschaft. Taktisch und spieltechnisch ist da sicher noch Luft nach oben. Die Moral ist allerdings intakt.