FC GEBESEE 1921 e. V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Erf/Söm, St.1, 18.ST (2016/2017)

FC Union Erfurt   FC 1921 Gebesee
FC Union Erfurt 1 : 1 FC 1921 Gebesee
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Erf/Söm, St.1   ::   18.ST   ::   19.03.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Paul Nowak

Assists

Unbekannt

Gelbe Karten

Christoph Schlitter, Dominik Schmidt, Unbekannt

Zuschauer

28

Torfolge

1:0 (13.min) - Philipp Hoschke (Eigentor)
1:1 (75.min) - Paul Nowak (Unbekannt)

Einen Punkt gewonnen oder zwei verloren?

Heute wartete mit Union Erfurt eine spielstarke Mannschaft auf uns. Die Gastgeber störten früh unser Aufbauspiel und setzten sich in unserer Hälfte fest. Sie stellten uns mit schnellen Umkehrspiel immer wieder vor große Probleme und wir hatten alle Mühe uns zu befreien. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir aber sicherer und das Spielgeschehen verlagerte sich mehr ins Mittelfeld. Nachdem ein Ball nicht richtig geklärt werden konnte mussten wir dann doch den Rückstand hinnehmen. Die scharf vors Tor gebrachte Eingabe bugsierte Philipp Hoschke unglücklich ins eigene Netz. Jetzt wirkten wir kurzzeitig wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen und hatten Glück nicht noch einen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Als diese Phase überstanden war, waren wir am Drücker. Ein zu kurz abgewehrter Ball fiel Marco Blumenstein vor die Füße, der sofort abzog. Knapp drüber. Das wäre die perfekte Antwort gewesen. Kurze Zeit später machte Sascha Fleischer fast alles richtig. Nach Zuspiel von Dominik Schmidt schob er das Spielgerät mit seinem schwächeren Fuß am herauslaufenden Union Keeper vorbei. Wieder nichts! Der Pfosten war im Weg. Im weiteren Verlauf hatten wir etwas mehr Spielanteile. Mit cleveren Zweikampfverhalten konnten die Gastgeber unsere Versuche aber immer wieder unterbinden. Da auch wir nichts mehr anbrennen ließen blieb es beim 1:0.
In Hälfte zwei wollten wir schnell den Ausgleich erzielen, fanden aber kein rechtes Mittel gegen die früh angreifende Unionelf. Bei Konterversuchen mussten wir immer wieder auf der Hut sein keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Mit zunehmender Spieldauer lief uns immer mehr die Zeit davon und Verzweiflung machte sich breit. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Abwehrchef Christoph Schlitter und wir sahen unsere Felle davonschwimmen. Für ihn kam Max Gaspar ins Spiel und leitete mit seinen ersten Ballkontakt den Ausgleich ein. Sein scharf vors Tor gebrachter Freistoß überraschte die Gastgeber und Paul Nowak drückte am langen Pfosten den Ball über die Linie. Jetzt war alles oder nichts angesagt! Leider waren unsere Bemühungen zu hektisch und ungenau um einen weiteren Treffer zu erzielen. Da auch Union bei seinen Versuchen keinen Erfolg hatte blieb es bei der wohl gerechten Punkteteilung.
Einen Punkt gewonnen oder zwei verloren? Der weitere Saisonverlauf wird es zeigen.